Raml: SPÖ bricht eigenes Wahlwerbeübereinkommen schon nach drei Tagen

"Wie kann man - zudem schon nach drei Tagen - ein Abkommen so offensichtlich brechen, das man selbst formuliert hat?" wundert sich der Linzer FPÖ-Gemeinderat und Jurist Michael Raml über die SPÖ: "Eine der wichtigsten Bestimmungen im von Bürgermeister und SPÖ-Chef Klaus Luger unterschriebenen Vertrag betrifft das Werbeverbot in der städtischen Kernzone. Da ist der SPÖ nicht nur ein Hoppala [...]

Weiterlesen