Stumptner zu Weikerlsee-Grillzone: SPÖ, Grüne und Neos ignorieren Bevölkerung

Antrag auf Aufhebung mehrheitlich abgelehnt

Bereits über 500 Bürger unterstützen eine Initiative zur Aufhebung der Grillzone unweit der Weikerlseen mit ihrer Unterschrift. „Die Menschen fürchten ein ähnliches Schicksal wie am Pleschingersee zu erleiden. Dort scheiterte das ´Experiment´ eines öffentlichen Grillplatzes bereits. Hier kam es, wie berichtet, durch rücksichtslose Griller zu massiven Einschränkungen der Lebensqualität“, berichtet der freiheitliche Gemeinderat Peter Stumptner. Doch das beeindruckt SPÖ, Grüne und Neos scheinbar nicht und sie stimmten dem Antrag der FPÖ auf Aufhebung der Zone nicht zu.

„Es schockiert mich, wie diese Parteien über das Anliegen der Bevölkerung drüberfahren. Die Bevölkerung wurde weder bei der Errichtung der Grillzone eingebunden, noch werden ihre Sorgen diesbezüglich ernst genommen. Eine lebendige Demokratie muss auch eine Bürgerbeteiligung zulassen. Ich halte eine solche Vorgehensweise nicht nur für undemokratisch, sondern auch für den falschen Weg, um mit Sorgen der Bevölkerung umzugehen. Die Bürgerinitiative kann ich nur ermutigen weiter Unterschriften zu sammeln, denn offenbar sind über 500 Unterschriften in nicht mal zwei Wochen für manche „demokratische“ Parteien noch zu wenig. Wir Freiheitliche kämpfen jedenfalls weiter für den Erhalt der Lebensqualität in den Linzer Naherholungsgebieten!“, schließt Stumptner.