Raml zu Roma-Lager am Pichlingersee: Ausgangsbeschränkungen gelten für alle

Fall für Krisenstab

Die von Steyr nach Linz weitergereisten Roma und Sinti sorgen aktuell für manche Verunsicherung in der Bevölkerung. Der Linzer FPÖ-Sicherheitsstadtrat Michael Raml kündigt an, dass dieses Thema im heutigen Krisenstab beraten wird. „Klarheit ist das Gebot der Stunde. Unsere Juristen klären bereits, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen und Möglichkeiten aussehen. Wir wissen nicht, wo die Gruppe überall Halt gemacht hat. Es herrscht auch Unklarheit über die gesundheitliche Lage der angereisten Gruppe. Der Steyrer SPÖ-Bürgermeister Gerhard Hackl hat wohl nicht umsonst medial seine Erleichterung zum Ausdruck gebracht, dass dieser Kelch an ihm vorübergegangen ist.“ Raml hält fest: „Die derzeit geltende Ausgangsbeschränkung erfordert Disziplin der Bevölkerung und gilt für alle in Österreich aufhältigen Menschen, egal welcher Nation.“