Raml: Ordnungsdienst erledigt Einlasskontrolle im Neuen Rathaus

Wenig Andrang, Bürger sind verständnisvoll

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das Coronavirus bleiben die beiden Linzer Rathäuser seit Montag für den Kundenverkehr grundsätzlich geschlossen. Nur wer aufgrund einer behördlichen Erledigung unbedingt persönlich erscheinen muss, wird ins Neue Rathaus eingelassen. Das Bürgerservice bzw. die Abteilungen Aufenthaltsrecht und Substitution bleiben für diese Fälle geöffnet. Der städtische Ordnungsdienst kontrolliert die Eingänge.

 

Sicherheitsstadtrat Michael Raml berichtet vom heutigen Lokalaugenschein aus dem Neuen Rathaus: „Es hat sich offenbar schnell herumgesprochen, dass der Kundenverkehr auf das notwendigste Ausmaß eingeschränkt wurde. Alle paar Minuten ‚tröpfeln‘ Bürger ein und werden bereits außerhalb des Gebäudes von den Mitarbeitern des Ordnungsdienstes professionell und freundlich angewiesen, wie weiter vorzugehen ist.“ Sie erfragen das Anliegen und sorgen dafür, dass sich nur wenige Personen gleichzeitig in den Räumlichkeiten aufhalten. „Bislang hat es damit noch überhaupt keine Probleme gegeben. Ich danke den Mitarbeitern und auch unseren Bürgern, dass damit alle gemeinsam zu einer möglichst gesunden Stadt beitragen!“