Raml: Konsequentes Vorgehen gegen gewalttätige Schüler

Neuerlicher Zwischenfall – Türkischer Schüler attackiert Lehrer, Mutter attackiert Polizei

Gestern ereignete sich ein weiterer Gewaltzwischenfall in einer Linzer Schule. Ein türkischer Schüler attackierte mit einer Schere einen Lehrer. Glücklicherweise konnte ein anwesender Sozialarbeiter den Täter entwaffnen und so Schlimmeres verhindern. „Die jahrelange Fehlentwicklung in der Einwanderungs- und Bildungspolitik zeigt ihre Folgen. Diese Zustände brauchen und wollen wir nicht! Die linke Kuschelpädagogik muss ein Ende haben und solchen Tätern muss mit der gebührenden Härte begegnet werden“, sagt der freiheitliche Linzer Sicherheitsstadtrat Michael Raml.

Doch mit dem Angriff des Schülers nicht genug. Sowohl die Polizei als auch die Eltern des Schülers wurden verständigt. „In weiterer Folge kam es vor der Schule zu einer Auseinandersetzung zwischen der Mutter und der Polizei. Die Frau verhielt sich dabei so aggressiv gegenüber den Beamten, dass sie nur knapp einer Verhaftung entging“, informiert Raml. „Solche Vorfälle sind äußerst bedenklich. Der Gewalt an Schulen muss endlich entschieden entgegengewirkt werden. Sowohl aus dem Bildungsministerium als auch aus dem Justizministerium  müssen schnell konsequente Maßnahmen folgen!“