Pühringer: Obdachlosenhilfsaktion bei „Herbergssuche“ unterstützen

Leistungen von privaten Initiativen und Vereinen sind von großer Bedeutung

„Die Obdachlosigkeit wird ein immer drängenderes Problem – obdachlos werden immer mehr Menschen und es kann jeden treffen“, ist auf der Homepage der „Obdachlosenhilfsaktion.at“ zu lesen. Der Verein „Obdachlosenhilfsaktion.at“, unter Administrator und Obmann Walter Kreische, beliefert 14 Einrichtungen in Oberösterreich mit Spenden, die über das ganze Jahr gesammelt werden.

In Linz profitieren sieben Einrichtungen von dieser Aktion, auch aktive Betreuung und Hilfe für Obdachlose wird durchgeführt. „Ab Ende April steht dem Verein die bisher genutzte Lagerhalle in Traun nicht mehr zur Verfügung. Um die Zwischenlagerung der Sachspenden in Zukunft zu gewährleisten, wird dringend ein geeigneter Lagerraum von 100-150 m² benötigt“, berichtet der freiheitliche Gemeinderat Manfred Pühringer.

„Neben den städtischen Projekten und Versuchen die Obdachlosigkeit zu bekämpfen, sind auch die Leistungen von privaten Initiativen und Vereinen von großer Bedeutung. Dieser freiwillige, unermüdliche und unentgeltliche Einsatz für Menschen, die eben gerade Hilfe brauchen, muss unterstützt werden. Da von der Obdachlosenhilfsaktion auch städtische Projekte profitieren, setzen wir uns dafür ein, dass dieser Aktion auch weiterhin die Möglichkeit gegeben wird zu helfen. In der kommenden Gemeinderatssitzung werden wir Freiheitliche deshalb die zuständigen Mitglieder des Stadtsenates ersuchen, einen geeigneten Lagerraum seitens der Stadt Linz zur Verfügung zu stellen“, so Pühringer.