Pühringer: Keine Großhochzeiten in den Linzer Volkshäusern

Belästigung der Anwohner muss ein Ende haben

In letzter Zeit wird es wieder vermehrt zugelassen, dass in den Linzer Volkshäusern Großhochzeiten, oft mit weit über 100 Gästen aus aller Herren Länder, gefeiert werden. Dadurch steigt die Belastung der Anwohner rund um die Volkshäuser. Die Beschwerden häufen sich. „Die riesigen Menschenansammlungen führen natürlich zu massiven Parkplatzproblemen – zum Leidwesen der Anwohner. Auch der große Lärm durch laute Musik bis in die Nachtstunden oder durch andauernde Hupkonzerte beim Eintreffen der Gesellschaft, sorgt für großen Unmut“, informiert der freiheitliche Gemeinderat Manfred Pühringer.

„Die ausschwärmenden Hochzeitsgäste in der meist dicht verbauten Umgebung der Volkshäuser sind ebenfalls ein nicht zu unterschätzendes Problem. Oftmals kommt es zu ´Gefühlsausbrüchen´ derselben, die mitunter auch durch (Pistolen-)Schüsse in die Luft ausgedrückt werden. Das konnte man kürzlich am Bindermichl leidvoll miterleben“, so Pühringer, der auch Obmann der FPÖ-Ortsgruppe Bindermichl/Spallerhof ist. „Deshalb wird die freiheitliche Linzer Gemeinderatsfraktion für die kommende Gemeinderatssitzung einen Antrag einbringen, um künftig keine Großhochzeiten mehr in Linzer Volkshäusern zu erlauben.“