Pühringer: Gemeinderat stimmt gegen den Willen zahlreicher Bürger

FPÖ-Resolution zur Abschaffung des Gelben Sacks abgelehnt

Obwohl er erst in einem kleinen Teil des Linzer Stadtgebiets eingeführt ist, sorgt der „Gelbe Sack“ bereits für viel Unmut. „Wir Freiheitliche wollten dieses ´Projekt´ gleich stoppen, bevor es zu spät ist. Deshalb beantragten wir in der letzten Gemeinderatssitzung ein Ende des nutzerunfreundlichen Gelben Sacks. Doch alle anderen Fraktionen sprachen sich gegen unsere Resolution und für eine Weiterführung aus“, informiert der freiheitliche Gemeinderat Manfred Pühringer. Der Gelbe Sack wurde Anfang 2019 von der Linz AG als neues System zur Entsorgung von Leichtverpackungsmüll eingeführt. Beginnend im Linzer Süden soll Mitte 2020 im gesamten Linzer Stadtgebiet Leichtverpackungsmüll per Gelbem Sack und nicht länger mit den altbekannten gelben Tonnen auf Müllinseln entsorgt werden. „Doch viele Linzerinnen und Linzer lehnen diese Umstellung ab. Sie bringt keine Verbesserungen mit sich sondern Probleme!“, weiß der Freiheitliche.

Die Müllabfuhr holt den Gelben Sack nur alle vier Wochen ab. Selbst ein einfach abgespülter und weggeworfener Joghurtbecher zum Beispiel, der im Gelben Sack entsorgt werden soll, beginnt nach so langer Zeit unausweichlich zu stinken. Die entstehenden Bakterien sind mitunter auch gesundheitsschädlich. Erst am Vorabend der Abholung darf der Gelbe Sack auf die Straße gestellt werden. Die Bürger müssen ihn also fast ein ganzes Monat in der Wohnung verstauen. „Ein 110 Liter fassender Sack braucht auch viel Platz in Wohnräumlichkeiten! Viele Bürger sind nicht bereit diesen Platz ihrem Leichtverpackungsmüll zu opfern, zumal es ja gar keine Möglichkeit gibt, ihn anderweitig zu entsorgen. Wer nicht wochenlang seinen Müll horten will, wird regelrecht dazu animiert, seinen Leichtverpackungsmüll in eine nicht dafür vorgesehene Tonne zu werfen. So wird die von der Linz AG erhoffte verbesserte Mülltrennqualität ganz sicher nicht erreicht!“

„Deshalb wollten wir Freiheitliche handeln! Wir – und zahlreiche Bürgerinnen und Bürger – erkannten, dass der Gelbe Sack nicht die erhoffte Verbesserung bringt. Doch die anderen Fraktionen des Linzer Gemeinderates sträuben sich vor tatkräftigen Maßnahmen. Deshalb wird das neue Entsorgungssystem bald im ganzen Stadtgebiet eingeführt, zur großen Unzufriedenheit vieler Linzerinnen und Linzer!“, sagt Pühringer abschließend.