Nach dem Motto „Unser Linz für unsere Leut'“ wollen wir Linz zur Sozialen Heimatstadt Österreichs machen!


Am 31. März 2009 präsentierte der FPÖ-Spitzenkandidat zur bevorstehenden Gemeinderatswahl im September, Mag. Detlef Wimmer, im Zuge einer Pressekonferenz die neue Plakatserie der Freiheitlichen. „Wir haben dafür das Motto ‚Unser Linz für unsere Leut“ gewählt“, erklärt Wimmer, der auch Bezirksparteiobmann der FPÖ Linz ist. „Damit betonen wir, dass gerade in Krisenzeiten die Linzer Politiker nicht vergessen dürfen, wem sie verpflichtet sind – nämlich den Linzern!“

„Immer mehr Zuwanderung, die Wirtschaftskrise mit Kurzarbeit, Lohneinbußen und Entlastungen sowie die mangelnde Sicherheit in Linz bereiten uns große Sorgen“, stellt Wimmer fest. „Viele Linzer müssen sich geradezu verspottet vorkommen, wenn sie auf den jüngsten SPÖ-Plakaten als einzige Aussage lesen, dass Linz ‚ganz schön bunt‘ sei. Zu dieser Ignoranz und verfehlten Politik der Linzer SPÖ sind wir die einzige echte Alternative!“

Die Wahlziele der Freiheitlichen für die kommende Gemeinderatswahl sind klar: Stärke gewinnen und die absolute SPÖ-Macht im Rathaus brechen. Wimmer betont: „Nur mit einer starken FPÖ können wir garantieren, dass in Linz die richtigen Prioritäten gesetzt werden. Wir setzen uns für einen Zuwanderungsstopp, für mehr Sicherheit und für unsere heimischen Arbeitsplätze ein. Linz muss 2009 nicht nur Kulturhauptstadt Europas, sondern Soziale Heimatstadt Österreichs werden!“

PK-Unterlage „Unser Linz für unsere Leut‘ (als PDF-Dokument)