Neubauer: Blaues Engagement für Hund und Katz

FPÖ ist die Heimatpartei für Zwei- und Vierbeiner

Zum Welttierschutztag unterstreichen ranghohe Politiker der FPÖ Oberösterreich ihr Engagement für Tierschutz indem sie die Aufmerksamkeit auf unsere Tierheime lenken. „Tierschutz ist für uns eine Herzenssache. Als Zeichen dafür haben wir Oberösterreichs Tierschutzorganisationen besucht und Futterspenden für Tiere in Not übergeben“, erklärt die Linzer Landtagsabgeordnete Anita Neubauer.

Die Spenden werden dringend benötigt. Denn tendenziell steigt die Zahl der in Tierheimen abgegebenen Vierbeiner, Vögel und zunehmend auch Reptilien. Um sie artgerecht betreuen zu können, unterstützte das Land Oberösterreich Einrichtungen des Tierschutzes mit 2,18 Millionen Euro. Diese Mittel und der nicht in Geld aufzuwiegende Einsatz ehrenamtlicher Tierfreunde, helfen nachhaltig das Tierleid zu mindern.

„Das hohe Engagement der Tierschutzorganisationen ist für uns Freiheitliche eine Herzensangelegenheit. Denn wer Tierschutz lebt, lebt auch Heimatschutz. Allen Ehrenamtlichen und Engagierten gebührt daher unser größter Dank“, betont Neubauer.

Aufgrund der Besonderheiten im städtischen Zentralraum stößt dieses Engagement teilweise auf Erschwernisse. „Da muss von öffentlicher und von privater Seite geholfen werden“ so Neubauer: „Nur wenn beide Seiten sich dieses Themas annehmen, bleibt Linz für Menschen und Tiere lebenswert.“