Hein/Raml: Wir bringen Linz vorwärts!

Linzer Freiheitliche präsentieren Sommerkampagne 2019

Tagtäglich ist zu sehen, dass sich in Linz einiges bewegt. „Das erste Mal in der Geschichte der Stadt wird an vier Donaubrücken gleichzeitig gebaut. Die beiden A7-Bypass-Brücken, die Neue Linzer Donaubrücke sowie der Bau der Westring-Brücke gehen rasant voran und werden den städtischen Verkehr bald merklich entlasten. Anders als in der Vergangenheit werden wichtige Verkehrsprojekte nicht nur angekündigt sondern auch tatsächlich umgesetzt“, erklärt der freiheitliche Linzer Vizebürgermeister Markus Hein. „Auch der konsequente Ausbau des öffentlichen Verkehrs sowie der Radinfrastruktur liegt mir persönlich am Herzen. Der Ausbau der städtischen Radwege, wie etwa der kürzlich nach jahrelanger Diskussion beschlossene Radweg in der Waldeggstraße, oder auch die auf den Weg gebrachte Stadtbahn, mit der die Strecke Hauptbahnhof – JKU schneller als mit dem Auto zurückgelegt werden kann, bieten langfristige, positive Veränderungen für die Linzerinnen und Linzer.  Die freiheitliche Politik hinterlässt deutliche Spuren in unserer Heimatstadt!“

„Nach jahrelanger Diskussion wurden nun erstmals die Polizeikräfte in Linz aufgestockt. Der Ordnungsdienst und die Polizei sind ständig im Einsatz für Sicherheit und Ordnung. Ein konsequentes Vorgehen und strenge Kontrollen gegen illegale Aktivitäten, wie etwa illegale Bettlerbanden, sorgen für eine lebenswerte Heimatstadt“, ergänzt der freiheitliche Sicherheitsstadtrat Michael Raml. „Linz ist eine sichere Stadt. Doch darauf ruhen wir uns sicher nicht aus. Mit dem Ausbau der Videoüberwachung in den Öffis, der Modernisierung der bestehenden Videoüberwachung an neuralgischen Punkten, der endlich erreichten Beruhigung des Hessenparks und der Einrichtung des Heimwegtelefons, wirkt sich die freiheitliche Politik auch im Sicherheitsbereich merklich aus!“ 

„Nicht nur mit dem Fokus auf Radfahrer beeinflusst unsere Politik das Klima positiv“, führt Vizebürgermeister Hein noch weiter aus. „Wir Freiheitliche erreichten bereits erfolgreich, dass ein Konzept zur Fassadenbegrünung in Linz etabliert wird. Ich setze auch konsequent darauf, dass die Begrünung im innerstädtischen Bereich vorangetrieben wird. Etwa durch verpflichtende Baumpflanzungen bei Parkplätzen oder durch weitreichende Dachbegrünung. Wir sind der Überzeugung, dass die beste Maßnahme für das Klima mehr Grün ist und deshalb setzen wir auch die nötigen Schritte. Denn dadurch wird, anders als bei öffentlichkeitswirksamen Demonstrationen, wirklich ein positiver Effekt erzielt“, so Hein.

Gemeinsam präsentieren die beiden freiheitlichen Linzer Stadtregierungsmitglieder nun die Sommerkampagne der Linzer FPÖ unter dem Motto: „Wir bringen Linz vorwärts“. In den kommenden Wochen wird die Stadtpartei mit Plakaten und einem Kurzvideo besonders präsent sein. „Wir bleiben bei unserem Kurs: Geradlinige konstruktive Politik für unsere Heimatstadt. Wir haben bereits eine Menge erreicht. Aber darauf ruhen wir uns nicht aus. Denn: Es gibt noch viel zu tun!“, sind sich Vbgm Hein und StR Raml einig.