Hein: ÖVP fischt in Verkehrsfragen weiterhin im Trüben

Unverständnis löst die Forderung der Linzer ÖVP – sofort eine Begegnungszone am Hauptplatz einzurichten – bei Infrastrukturstadtrat Markus Hein aus: „Diese Veränderung wäre eine wirkungslose Makulatur, denn ohne Reduktion der Verkehrsmenge, funktioniert eine Begegnungszone nicht – das zeigt uns auch die südliche Landstraße deutlich.“

Das größte Verkehrsproblem am Hauptplatz sind nicht etwa zu hohe Geschwindigkeiten, sondern die massiven Verkehrsmengen. Der Hauptplatz verhält sich somit schon heute de facto wie eine ÖVP-Begegnungszone, denn es können nur geringe Geschwindigkeiten gefahren werden. Tatsächlich zielt die ÖVP-Forderung ins Leere, weil darin eine Reduktion der Verkehrsmenge nicht vorkommt“, ergänzt Hein.