Hein: Neue Donaubrücke Linz – Stahlbauarbeiten vor Ort beginnen im September

Arbeiten an Tragwerken und Brückenbögen werden ab Herbst sichtbar

„Im vergangenen Juli konnten wieder zahlreiche Arbeiten an unserer Neuen Donaubrücke Linz fertiggestellt werden“, berichtet der zuständige Infrastrukturreferent Vizebürgermeister Markus Hein erfreut: „Die Tiefbauarbeiten verlaufen sehr gut und sind nun auch auf der Linzer Seite bereits auf der Zielgeraden! Die bereits fertiggestellten Brückenteile lassen schon jetzt das gigantische Ausmaß unserer neuen Brücke erahnen!“

Konkret wurden im Juli folgende Arbeiten durchgeführt:

  • Schalungs- u. Betonierarbeiten des Widerlagers Linz
  • Herstellung der Randbalken der Stützmauer auf Linzer Seite
  • Hochdruckbodenvermörtelung und Bohrpfahlherstellung des Pfeiler 3 (Flusspfeiler Seite Linz)
  • Bewehrungsarbeiten und Betonage der Pfahlkopfplatte Pfeiler 3
  • Fertigstellung der Hilfsfundamente am Vormontageplatz

Nach den Asphaltierungsarbeiten am Vormontageplatz, der Baustelleneinrichtung für die Stahlbauarbeiten und die Errichtung der Montagehilfskonstruktionen für die Stahlbaumontage werden im September die nächsten großen Arbeitsschritte, die Stahlarbeiten am Montageplatz, sein. „Der erste von den drei großen Stahlbögen wird direkt am Urfahraner Widerlager errichtet. Die Bögen zwei und drei, die ein Gesamtgewicht von ca. 3.000 Tonnen haben, werden auf der großen Montagefläche in Urfahr vormontiert und dann per Schiff eingeschwommen!“, erklärt Hein: „Auf Grund der Größe und des Gewichts wird dies ein für Linz einzigartiges Spektakel!“