Hein: Mangels Entscheidung im Gestaltungsbeirats, nimmt Politik den Ball auf

Stadtentwicklung muss in die Zukunft blicken und sich nicht ausschließlich am Status quo orientieren.

„Das innovative Hochhausprojekt in der Kaarstraße auf dem Areal des Weinturms hat architektonisch bereits im Juli den Gestaltungsbeirat begeistert. Lediglich über die Standortwahl war man sich damals nicht sicher, weshalb die Erstellung eines entsprechenden Gutachtens in Auftrag gegeben wurde. In diesem Gutachten wurden zwischenzeitlich Möglichkeiten aufgezeigt, wie sich das gesamte Gebiet rund um den Mühlkreisbahnhof, das aus Sicht der Stadtentwicklung ein riesiges Potential bietet, zukünftig entwickeln könnte“, fasst der zuständige Planungsreferent Markus Hein kurz zusammen: „Leider wurde im Gestaltungsbeirat – trotz des Standortgutachtens – noch keine endgültige Entscheidung getroffen.“

Das Standortgutachten hat insbesondere die zukünftigen Nutzungsmöglichkeiten des Mühlkreisbahnhofs untersucht und zeigt mehrere Varianten auf, wie sich das gesamte Gebiet positiv entwickeln könnte. Dabei wird auch ersichtlich, dass die Umsetzung dieses Projektes der Auftakt für eine Aufwertung der gesamten Umgebung bis hin zur Hauptstraße sein könnte. „Für diesen Standort spricht aus stadtplanerischer Sicht nicht nur die Gesamtaufwertung, sondern auch die sehr gute Anbindung an das öffentliche Verkehrsnetz“, ist Hein überzeugt: „Es ist klug, wenn solche Projekte entlang öffentlicher Verkehrsadern entstehen. Dieser Standort hätte Bahn, Bim und Bus praktisch vor der Haustür. Auch wenn sich der Standort des Umsteigeknoten ‚Mühlkreisbahnhof‘ in Richtung Hauptstraße verschieben sollte, bleibt er immer noch in fußläufiger Nähe des geplanten Hochhauses.“

Es ist zwar neu, dass es zu einem Projekt keine klare Empfehlung durch den Gestaltungsbeirat gibt, Hein sieht darin aber kein großes Problem: „Auch wenn die Umsetzung eines Projektes durch den Gestaltungsbeirat empfohlen wurde, gab es bei Hochhäusern immer auch eine politische Diskussion!“ Es liegt nun an der Politik, ob dieses Projekt realisiert werden soll oder nicht. Hein der von diesem Projekt überzeugt ist, wird seiner Fraktion auf alle Fälle eine positive Beurteilung empfehlen.