Hein: 340 neue Radabstellplätze für Linz angeschafft

Durchschnittlich werden 700.000 Euro jährlich in die Linzer Radinfrastruktur investiert

Mit Beschluss des letzten Stadtsenats wird auf Initiative des Infrastrukturreferenten Vizebürgermeister Markus Hein die Linzer Radinfrastruktur erneut ausgebaut. „340 weitere Abstellplätze werden für die Linzer Radlerinnen und Radler neu geschaffen. Die Infrastruktur für sanfte Mobilität wird damit neuerlich verbessert. Der Kostenpunkt für diese Maßnahme ist ca. € 30.000,-“, freut sich Hein angesichts der Anschaffung.

„Eine Aufschlüsselung der jährlichen Gesamtausgaben für die Linzer Radinfrastruktur ist komplex, weil sich bei vielen Projekten die Abrechnung in ein anderes Jahr verschieben kann. So etwa auch im Zusammenhang mit der Neuen Donaubrücke Linz. Im Schnitt kann man aber sagen, dass unsere Stadt neue Radinfrastruktur um rund € 700.000,- pro Jahr errichtet. Für die sanfte Mobilität und einen höheren Radfahranteil wird so Stück für Stück eine bessere Grundlage geschaffen“, so Hein abschließend.