Grabmayr: Marketing-Konzept für den Urfahraner Grünmarkt

Freiheitliche Initiative wurde im Gemeinderat einstimmig angenommen

Durch die Initiative der freiheitlichen Gemeinderatsfraktion kommt Bewegung in die triste Situation rund um den Urfahraner Grünmarkt. Vor Jahren wurde dieser generalsaniert und auf Vorschlag von der damaligen Stadträtin Susanne Wegscheider ein 3,7 Mio. Projekt umgesetzt. Leider sind die erwarteten Erfolge nie eingetreten.

Trotz großer Investitionen der Stadt sind die Besucherzahlen weiterhin im Sinkflug. Die zuständigen Beamten der Linzer Marktabteilung haben zwar dieses Phänomen beobachtet, reagierten aber trotzdem nicht. „Daher ist es notwendig, dass der Gemeinderat, als höchstes Organ der Stadt, ein neues Marketing-Konzept für den zweitgrößten Markt der Stadt einfordert“, so der freiheitliche Gemeinderat Wolfgang Grabmayr. Dies wurde in der letzten Sitzung auch einstimmig beschlossen.

„Es ist zu hoffen, dass Vizebürgermeister Bernhard Baier bald ein schlüssiges Konzept vorlegt, wodurch der Urfahraner Grünmarkt, der im Zentrum Urfahrs liegt und auch bestens an den öffentlichen Verkehr angeschlossen ist, wieder verstärkt von Kunden und Marktfahrern angenommen wird. Die 4.700 m² große Anlage hat es verdient wieder ein pulsierendes Herz des Stadtteils Urfahr zu werden. Wir Freiheitliche werden das hoffentlich in Bälde vorgelegte Marketingkonzept wohlwollend begleiten, sollte sich die Attraktivität des Grünmarktes dadurch tatsächlich erhöhen. Wenn sich an der Urfahraner Markttristesse aber nichts ändert, werden wir am Ball bleiben und im Wirtschaftsausschuss, sowie im Gemeinderat die notwendigen Schritte einmahnen“, so Grabmayr abschließend.