Grabmayr: Grüne Mitte mit Hundefreilaufzone aufwerten

Raum für Hunde schaffen – friedliches Miteinander fördern

Mit der „Grünen Mitte“ ist in den vergangenen Jahren in Linz ein neues und modernes Stadtviertel entstanden. Vielen Familien mit Kindern wird dort nun ein schönes Zuhause geboten, mitsamt Kinderspielplätzen in den Wohnanlagen. Auf den großzügigen Freiflächen wurden auch Ruheräume für Erholungsbedürftige eingerichtet. „Außer Acht gelassen wurden jedoch die zahlreichen Hundebesitzer und ihre Vierbeiner. Denn es wurde kein Platz geschaffen, an dem die Hunde ihren nötigen Auslauf bekommen können und die Hundehalter mit ihnen ungestört – und gleichzeitig ohne andere Anwesende zu stören – Zeit in der freien Natur verbringen können. Es ist daher dringend nötig, in der ´Grünen Mitte´ eine Hundefreilaufzone zu errichten“, fordert der freiheitliche Gemeinderat Wolfgang Grabmayr.

In den vergangenen Jahren hat die Stadt Linz bereits solche Hundefreilaufzonen geschaffen, unter anderem im Panulipark an der Wiener Straße. „Dieser Park erfreut sich seit seiner Errichtung großer Beliebtheit unter Hundebesitzern. Vor allem auch deshalb, weil ihre Hunde dort artgerecht und weitläufig herumtollen können, ohne, dass dies Probleme mit den anderen Nutzern der Grünanlage hervorruft“, führt Grabmayr aus und erklärt: „So eine Hundefreilaufzone wäre für die ´Grüne Mitte´ ideal, da hier gleichzeitig auch der nötige Platz vorhanden ist, um dieses Vorhaben zu realisieren. Somit würde man nicht nur den Bedürfnissen der Hundebesitzer und ihrer Hunde gerecht werden, sondern auch ein Beitrag zum friedlichen Miteinander aller Bewohner des Stadtviertels geleistet werden.“ In der Gemeinderatssitzung am 7. März wird die Linzer FPÖ-Fraktion die Errichtung einer Hundefreilaufzone in der „Grünen Mitte“ fordern.