Keine Stadterweiterung ohne begleitende Verkehrsplanung

9_susanne_walcher„Die freiheitliche Forderung nach einer Verkehrs- und Stadtplanung aus einem Guss fand im Gemeinderat die breite Zustimmung der anderen Fraktionen und wird im Verkehrs- und im Planungsausschuss beraten“, berichtet FPÖ-Verkehrssprecherin GR Susanne Walcher.

Gerade in den Stadtgebieten südlich der Traun wächst Linz derzeit und in den kommenden Jahren enorm. Gleichzeitig sind aber die Verkehrswege Richtung Zentrum, sowohl Straße als auch Schiene, bereits jetzt am Limit ihrer Leistungsfähigkeit.

„Hier ist es besonders wichtig, den Menschen, die sich im Linzer Süden ansiedeln sollen, aber vor allem auch jenen, die bereits dort wohnen, eine ordentliche Verkehrsanbindung Richtung Zentrum zu bieten. Denn die Tatsache, dass man etwa aus Wels schneller am Linzer Hauptbahnhof ist als aus Pichling, ist kein Pluspunkt für die Attraktivität der Wohngebiete südlich der Traun“, so GR Walcher abschließend.