Jeder fünfte am Linzer Froschberg unterstützt FP-Petition für die Wiederrichtung des Wachzimmers am Froschberg.

neubauer_2006Der Linzer Gemeinderat und FPÖ-Nationalratsabgeordnete Werner Neubauer übergab diese Woche im Beisein von FPÖ-Bundesparteiobmann HC Strache eine Petition an Nationalratspräsidentin Barbara Prammer zum Thema „Sicheres Wohnen am Froschberg“ an Der FP-Abgeordnete betonte, „daß jeder fünfte am Linzer Froschberg mit seiner Unterschrift unsere Petition für die Wiedererrichtung des Wachzimmers am Froschberg unterstützt hat.“Zudem sprachen sich die Unterzeichner der Petition dafür aus, daß es beim Einbau von Alarmanlagen eine 30-prozentige Förderung gibt, dies müsse sich auch auf Prämienbegünstigungen bei Haushaltsversicherungen auswirken.

Im vergangenen Frühling begann eine Serie von Einbrüchen am Linzer Froschbergers und in Leonding. Dabei schlugen die Täter bei leerstehenden Häusern die Fensterscheiben ein und erbeuteten Bargeld und andere Wertsachen. „Es ist mehr als verständlich, daß die Bürger in Angst und Schrecken waren und nach wie vor verunsichert sind. Ich wohne selbst am Froschberg, auch in meinem Haus schlugen die Täter zu und ich höre jeden Tag, wie die Menschen mit ihrem subjektiven Sicherheitsempfinden immer mehr Probleme bekommen.“

Zusätzlich zur Wiederrichtung eines Wachzimmers am Froschberg spricht sich die FPÖ für mehr Streifenpräsenz der Polizei aus. „Ich hoffe, daß mit dieser Petition endlich Bewegung in die Sache kommt, denn die Bürger am Froschberg haben ein Recht auf Sicherheit“, schloß Neubauer