Aufgabenbereiche Sicherheit, Ordnung, Feuerwehren und Stadtwache gehen an die Freiheitlichen.

Mag. Detlef Wimmer
Mag. Detlef Wimmer

Die seit der Gemeinderatswahl laufenden Parteiengespräche zwischen SPÖ und FPÖ haben heute zu einer Einigung geführt: Linz bekommt eine Stadtwache. Auch die ÖVP – die selbst im Wahlkampf die Errichtung einer solchen gefordert hatte – sprach sich im Vorfeld dafür aus. Mag. Detlef Wimmer, Bezirksparteiobmann der FPÖ Linz, betonte dazu: „Im Wahlkampf gab es zwischen der SPÖ und uns Freiheitlichen beim Thema Sicherheit nur wenige Gemeinsamkeiten. Umso mehr freut mich, daß wir uns nun auf die Errichtung einer Stadtwache und ein eigenes Sicherheitsressort einigen konnten.“

Die Stadtwache wird in ein neues Sicherheitsressort eingebettet, das die FPÖ zugeteilt bekommt. Darunter fallen vor allem jene Zuständigkeiten im Bereich der städtischen Ordnung und Sicherheit, die bisher in der Verantwortung von Bürgermeister Dobusch gelegen sind. Auch die Angelegenheiten der Berufs-, Betriebs- und der freiwilligen Feuerwehren werden – wie Zivilschutz und Katastrophenschutz – in das freiheitliche Ressort gehören. „Im Bereich der Stadtwache, die völlig neu konzipiert und geschaffen werden muß, werden wir in den nächsten Monaten in Zusammenarbeit mit Fachleuten und unter Berücksichtigung von Erfahrungswerten aus anderen Städten alle nötigen Details ausarbeiten“, erklärte Wimmer. „In vergleichbaren Städten haben Konzeption, Personalwerbung und -ausbildung meistens knapp ein Jahr gedauert. Der Dienstbeginn unserer neuen Stadtwache ist deshalb für Mitte nächsten Jahres – spätestens September 2010 – geplant.“

Zur Personalstärke der neuen Stadtwache stellte Wimmer fest: „Im Bereich der Parkraumbewirtschaftung sind derzeit 32 Vollzeitkräfte beschäftigt, die vorerst eigenständig bleiben, aber zusätzliche Aufgaben im Bereich Ordnung und Sicherheit übernehmen können. Für die Stadtwache sind unabhängig davon 30 Vollzeitkräfte zur Neuaufnahme vorgesehen: 18 in einem ersten Schritt und der Rest im Zuge einer weiteren Ausschreibung.“ Den Linzer FPÖ-Obmann freut besonders: „Damit wird Linz insgesamt über mehr städtisches Sicherheitspersonal als die größere Stadt Graz verfügen, die mit ihrer Ordnungswache bisher eine Vorreiterrolle innehatte. Wir sind mit diesem Ergebnis zufrieden. Wenn Aufbau und Tätigkeit der Stadtwache planmäßig klappen, wird Linz in den nächsten Jahren lebenswerter und sicherer werden!“