Hein: Neue Donaubrücke Linz – Nun beginnen die Neubauarbeiten auf der Linzer Uferseite

Baufortschritt an den Brückenbaustellen zeigt, dass jetzt endlich Projekte umgesetzt werden

„Nachdem die Abbrucharbeiten in Urfahr sowie im Wasser bereits abgeschlossen sind und die Fortschritte in Urfahr täglich sichtbarer werden, beginnen nun auch die Neubauarbeiten auf der Linzer Uferseite“, berichtet der zuständige Infrastrukturreferent Stadtrat Markus Hein und gibt einen Überblick der getätigten Arbeitsschritte im Oktober: „Im letzten Monat wurden die Widerlager in Urfahr betoniert, die Abtragung beider Flusspfeiler beendet,  die Bohrpfähle beim Vorlandpfeiler Urfahr fertiggestellt, der Aushub für die Pfahlrostplatte des Vorlandpfeilers abgeschlossen, die Pfahlrostplatte bewehrt und betoniert sowie die Landbrücke für die Arbeiten am Flusspfeiler hergestellt!“

Im kommenden November beginnen nun die ersten Arbeiten auch auf der Linzer Uferseite. Zur Schaffung des benötigten Platzes werden im ersten Schritt Rodungsarbeiten durchgeführt. Erst danach beginnen die Abtragungsarbeiten der restlichen alten Eisenbahnbrücke. „Auf der Urfahraner Seite werden die Arbeiten natürlich parallel weiterlaufen“, erklärt Hein: „In Urfahr werden im November die Betonarbeiten am Widerlager, die Hochdruckbodenvermörtelung sowie die Bohrpfahlarbeiten für den Urfahraner Flusspfeiler fertiggestellt und der Vorlandpfeiler betoniert!“

„Bereits in wenigen Jahren wird sich die Verkehrssituation durch den Bau der neuen Donauquerungen und der beiden A7-Bypass-Brücken der ASFINAG für den Verkehr merklich entspannen“, ist sich Hein sicher und betont abschließend: „An den Baufortschritten beider Brücken ist eindeutig zu erkennen, dass Projekte, nicht wie in der Vergangenheit nur angekündigt, sondern auch umgesetzt werden!“