Wimmer fordert: Videoüberwachung zur Bekämpfung der Kriminalität am Südbahnhofmarkt

Serie an Einbrüchen bei beliebtem Markt sorgt für Unruhe

Am Linzer Südbahnhofmarkt kommt es in letzter Zeit zu immer mehr kriminellen Übergriffen. „Die ansässigen Wirtschaftstreibenden und Kojenbesitzer werden immer wieder mit Einbrüchen und Vandalenakten geschockt. Erst kürzlich wurde ein neueröffneter Gastronomiebetrieb ausgeraubt und verwüstet, was schließlich zur vorübergehenden Schließung geführt hat“, berichtet der Linzer Vbgm Detlef Wimmer.

Um diesen kriminellen Handlungen Herr zu werden, fordert der Linzer Sicherheitsreferent nun, am Südbahnhofmarkt eine Videoüberwachung einzurichten „Kameras tragen dazu bei Straftaten zu verhindern oder besser aufzuklären. Obendrein verbessern sie das subjektive Sicherheitsempfinden, das gerade in den Linzer Problemzonen angeschlagen ist“, so Wimmer. „In enger Zusammenarbeit mit der Polizei soll diese verwirklicht werden. Dadurch könnte man die Sicherheit am Südbahnhofmarkt wiederherstellen und den Übergriffen Einhalt gebieten!“